Responsive image

GRUPPENDRANG


AKTUELLES:

Momentan befindet sich diese Website in einer Umgestaltungsphase. Kursleiterin Sarah Bansemer lebt seit Herbst 2021 in Rostock und arbeitet zur Zeit hauptsächlich online.
Auf dieser Seite werdet ihr ab jetzt auch Angebote von Kolleg*innen finden, die in Berlin stattfinden. Dafür bitte runterscrollen.

Corona-Update:

Aufgrund der aktuellen Lage finden zum Schutz der Teilnehmenden alle Kurse und Workshops von Sarah Bansemer online oder draußen statt. Alle Online-Workshops findet ihr hier: http://www.theaterkurse-online.de/ Wer keine Termine verpassen möchte, kann sich für den Newsletter anmelden: Klick!


Angebote von Kolleg*innen:


Theaterkurs von Maike Bartz, VHS Marzahn-Hellersdorf

3.-5.12.2021 – Theater meets Rollenspiel
Stell Dir vor, du befindest dich in einem Raumschiff, das mit einem Asteroiden kollidiert. Du schaffst es, dich mit anderen Passagieren in eine Rettungskapsel zu begeben, aber die Luft da drin reicht nicht für alle … oder du bist mitten in einer Demonstration, als es zu einer Auseinandersetzung kommt … oder du sitzt in der WG-Küche und ihr versucht herauszufinden, wer andauernd Geld aus der WG-Kasse klaut … oder du bist als Kamerafrau auf einem Filmset in Hollywood und wunderst dich, was für schräge Vögel dabei sind …
Das alles kannst du in Mini-LARPs erleben.
Mini-LARPs sind kurze Rollenspiele mit vorgefertigten Rollen in einem vorher festgelegten Setting. So kann, auch ohne Kostüme, in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand ein intensives und spannendes Spiel entstehen, in dem Emotionen besonders im Fokus stehen.
Wir wollen mit Euch Mini-LARPs spielen, um dann gemeinsam ein oder zwei Spiele selbst zu entwickeln. Dafür benutzen wir Handwerkszeug aus der Schauspielkunst, um spannende und interessante Szenarien und Charaktere zu erschaffen, alles mit Regeln zu unterfüttern und so in ein Mini-LARP zu verwandeln, das wir zusammen ausprobieren können.
Wenn ihr Interesse habt und zwischen 16 und 27 Jahre alt seid, schreibt an john@schau-spiele.de.
Der Workshop ist kostenlos und eine 2G-Veranstaltung.
Wann:
• Fr. 03.12. 15-18 Uhr
• Sa. 04.12. 10-16 Uhr
• So. 05.12. 10-16 Uhr
Wo: Regenbogenfabrik, Kreuzberg

INKA Theatre bietet wieder Physical Theatre an




Du möchtest gern Theaterspielen? Dann bist du hier richtig! Theaterpädagogin Sarah Bansemer bietet Theaterkurse und Workshops für Anfänger*innen und Fortgeschrittene an. Nur mal Ausprobieren, Basics lernen oder eine feste Theatergruppe? Alles ist möglich!
Zusätzlich findest du auf dieser Website Theater-Angebote von Berliner Kolleg*innen!

VORGLUEHEN

Bis zum nächsten Kurs dauert es noch eine Weile? Du möchtest wissen, wie Kursleiterin Sarah arbeitet? Du willst einfach unbedingt spielen?
Oder ist dir ein ganzer Kurs zuviel, aber auf Theater willst du trotzdem nicht verzichten?
Dann lass uns Vorglühen!
Ohne Alkohol, aber mit einer Menge Spaß werden wir pro Workshop zwei Stunden ins Spielen eintauchen. So bekommst du einen Einblick in das Theaterspiel, lernst andere Theaterbegeisterte und die Kursleitung kennen. Jeder Workshoptermin steht dabei unter einem anderen Thema. Genial, oder?!
Mitbringen brauchst du nichts außer bequemer Kleidung und Lust auf´s Spielen! Keine Vorerfahrung nötig!
Fragen zu den Kursen der Reihe GRUPPENDRANG kannst du ebenfalls stellen.

Vorglühen!

Alle Workshops finden ONLINE im Videochat-Tool Zoom statt!



Nächste Termine:
Freitag, 19. Oktober 2021, 19:00-21:00 Uhr (2 h) – Online-Theaterworkshop zum Thema "Objekte"
Freitag, 21. Januar 2021, 19:00-21:00 Uhr (2 h) – Online-Theaterworkshop zum Thema "Emotionen"

Wo: über Zoom, jede*r Teilnehmende erhält einen Link zum Meeting-Raum

Teilnahme-Voraussetzungen:
Rechner oder Handy mit Kamera und Mikro, nach Möglichkeit Kopfhörer für besseren Ton
Zusatz-Tipps:
Bei Teilnahme über Rechner/Laptop lohnt sich eine Internet-Verbindung per Netzwerkkabel, da sie deutlich stabiler ist als W-Lan.
Für Teilnahme über das Handy ist eine Auflademöglichkeit von Vorteil, da die Anwendung u.U. viel Kapazität erfordert. Außerdem braucht ihr auf dem Handy die App "Zoom".

25 € / Workshop

ANMELDEN



"Die Geister, die ich nicht rief"
– Eine Weihnachtsgeschichte in Zoom

Das Theaterspiel weitet sich immer mehr in den digitalen Raum aus, Videochats sind zu neuen Proberäumen geworden und bieten auf ganz eigene Weise Möglichkeiten für gemeinsames, theatrales Schaffen.
An diesem Wochenende werden wir in Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens eintauchen. Spielerisch beschäftigen wir uns mit den Figuren und der Geschichte, unseren Vorstellungen von „Gut und Böse“ – und lassen die Geister der Weihnacht lebendig werden. Wir entwickeln über Schauspiel, Improvisation und Objekttheater kleine Szenen und nutzen dabei Kulissen und Requisiten, die wir zu Hause haben.

Für alle, die das Theaterspiel im digitalen Raum ausprobieren und selbst erleben möchten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fortbildungreihe "MULTIPLIK" des Bundesverbandes für Theaterpädagogik (BuT) statt.

"Die Geister, die ich nicht rief"
– Eine Weihnachtsgeschichte in Zoom

Der Workshop findet ONLINE im Videochat-Tool Zoom statt!



Termin:
Samstag bis Sonntag, 04.-05.12.2021, täglich 10:00-16:00 Uhr (inkl. Pausen)
Wo: über Zoom, jede*r Teilnehmende erhält einen Link zum Meeting-Raum

Teilnahme-Voraussetzungen:
Rechner oder Handy mit Kamera und Mikro, nach Möglichkeit Kopfhörer für besseren Ton
Zusatz-Tipps:
Bei Teilnahme über Rechner/Laptop lohnt sich eine Internet-Verbindung per Netzwerkkabel, da sie deutlich stabiler ist als W-Lan.
Für Teilnahme über das Handy ist eine Auflademöglichkeit von Vorteil, da die Anwendung u.U. viel Kapazität erfordert. Außerdem braucht ihr auf dem Handy die App "Zoom".

BuT-Mitglieder 150,- € / Nichtmitglieder 175,- €

ANMELDUNGSLINK



MACHTSPIELCHEN

Zwei Menschen kommen auf der Straße aufeinander zu. Einer muss ausweichen ... Den ganzen Tag über spielen wir Menschen Statusspiele miteinander. Mal sind wir im Hochstatus, mal im Tiefstatus und sehr oft irgendwo dazwischen. Das Wort Status hat jedoch nichts mit statisch zu tun ... im Gegenteil. Es beschreibt ein Machtgefälle, das unabhängig vom gesellschaftlichen Status funktioniert und jeden Tag von uns in unterschiedlichsten Varianten erlebt wird - mal bewusst, mal unbewusst, mit Freunden, Familie, Arbeitskollegen und Fremden.

Mit Hilfe des Improvisationstheaters probieren wir im Workshop "Machtspielchen" Status aus und schulen unsere Aufmerksamkeit für Statuswechsel bei uns selbst und unserem Gegenüber. Der Fokus liegt dabei auf dem Erfahren des eigenen Status-Verhaltens / der Körpersprache und dem Öffnen für neue Handlungsoptionen. Basierend darauf können wir nach und nach ein Verständnis für einander und unsere gemeinsame Kommunikation aufbauen.
In der Online-Variante dieses Workshops gehen wir auch auf das Status-Verhalten im Videochat ein. Was ist anders als in der Offline-Welt? Wie können wir im Videochat unsere Körpersprache und andere Mittel einsetzen und unseren und den Status des Gegenübers erhöhen oder senken?

MACHTSPIELCHEN II (Aufbau-Workshop)

Im Aufbau-Workshop steigen wir noch tiefer in das Thema Status-Verhalten ein und beschäftigen uns mit innerem und äußerem Status und der Sichtbarkeit dieser Zustände in der Körpersprache. In improvisierten Szenen probieren wir verschiedene Status-Zustände und Status-Wechsel aus. Gemeinsam betrachten wir wie Status-Verhalten auf das Gegenüber wirkt und im Alltag strategisch eingesetzt wird.
Der Workshop ist für alle geeignet, die schon ein bißchen was über Status wissen bzw. schon mal an einem Machtspielchen-Workshop oder anderem Status-Workshop bei mir teilgenommen haben.

Machtspielchen I Online

Workshop-Termine:
in Planung


Wo: Video-Chat Zoom, jede*r Teilnehmende erhält einen Link zum Meeting-Raum

Teilnahme-Voraussetzungen:
Rechner oder Handy mit Kamera und Mikro, nach Möglichkeit Kopfhörer für besseren Ton
Zusatz-Tipps:
Bei Teilnahme über Rechner/Laptop lohnt sich eine Internet-Verbindung per Netzwerkkabel, da sie deutlich stabiler ist als W-Lan.
Für Teilnahme über das Handy ist eine Auflademöglichkeit von Vorteil, da die Anwendung u.U. viel Kapazität erfordert. Außerdem braucht ihr auf dem Handy die App "Zoom".

20 € / Workshop
--> Für die Workshops gilt: in Kombination mit "Machtspielchen II" (gleicher Tag) beide zusammen für 30 €

ANMELDEN



Machtspielchen II Online

Workshop-Termine:
in Planung


Wo: Video-Chat Zoom, jede*r Teilnehmende erhält einen Link zum Meeting-Raum

Teilnahme-Voraussetzungen:
Rechner oder Handy mit Kamera und Mikro, nach Möglichkeit Kopfhörer für besseren Ton
Zusatz-Tipps:
Bei Teilnahme über Rechner/Laptop lohnt sich eine Internet-Verbindung per Netzwerkkabel, da sie deutlich stabiler ist als W-Lan.
Für Teilnahme über das Handy ist eine Auflademöglichkeit von Vorteil, da die Anwendung u.U. viel Kapazität erfordert. Außerdem braucht ihr auf dem Handy die App "Zoom".

20 € / Workshop
--> Für die Workshops gilt: in Kombination mit "Machtspielchen I" (gleicher Tag) beide zusammen für 30 €

ANMELDEN



GRUPPENDRANG Netzwerk

Für alle, die Austausch mit anderen Theaterinteressierten sowie Kursleiterin Sarah Bansemer und Theaterprojekte und -gruppen zum Mitwirken suchen, gibt es das kostenlose Theater-Netzwerk "GRUPPENDRANG".

GRUPPENDRANG-Netzwerk

Euch erwarten:


NETZWERK-ANMELDUNG



GRUPPENDRANG Basiskurs
(Online ... & draußen)


Der Basiskurs ist der ideale Einstieg ins Theaterspiel. Absolute Anfänger*innen sind hier goldrichtig, aber auch Spieler*innen mit Vorerfahrung, die Lust haben, ihre Kenntnisse aufzufrischen, sind willkommen.
An 12 Terminen werden in je 1,5 Stunden grundlegende Themen des Theaterspiels über verschiedene Übungen und Spiele ausprobiert: Improvisation, Körpersprache, Emotionen, Arbeit mit Text, Arbeit an der Rolle, Dialogszenen, Gruppenszenen und mehr.
Ungewöhnliche Situationen wie die aktuelle Pandemie-Situation erfordern ungewöhnliche Konzepte. Und so wird dieser Kurs zum Großteil online per Zoom, aber auch ab und zu offline (sollte das Wetter mitspielen) draußen stattfinden. Denn die Umgebung der Teilnehmenden bietet uns eine Menge Inspiration für das gemeinsame Theaterspielen. Kurze Spaziergänge in der eigenen Umgebung werden mit kleinen Materialsammlungen verknüpft (Keine Sorge, ihr sollt nicht in der Öffentlichkeit irgendetwas vorspielen!), wie z.B. Fotos machen oder Geräusche aufnehmen. Dabei sind alle per Messenger-Dienst ihrer Wahl verbunden. Mit den gesammelten Fundstücken arbeiten wir dann online weiter.
Gemäß dem Gruppendrang-Konzept, das auf Selbständigkeit und Selbstverantwortung der Teilnehmenden hinarbeitet, wird im Kurs immer wieder die Gelegenheit gegeben, eigene Ideen kreativ umzusetzen.
Beim Schnuppertermin können sich die Interessierten über Theaterübungen und -spiele kennenlernen und schauen, ob es für sie mit den anderen (und mit der Kursleitung) harmoniert. Nach dem Schnuppertermin kann sich jede*r entscheiden, ob er/sie beim Kurs fest dabei sein will. Es gibt einen Vertrag, der jederzeit mündlich oder schriftlich gekündigt werden kann.
Der Schnuppertermin ist gleichzeitig der erste Termin des Kurses, weitere elf Termine folgen dann.
Wer noch ganz unsicher ist, ob Theater interessant für einen selbst ist, kann die Kursleitung schon vorher kennenzulernen, indem er/sie an einem Vorglühen-Workshop teilnimmt.

KURSINHALTE

Nächster Kursstart:
29. September 2021

Teilnehmendenzahl: 6 – 12 Personen

FEEDBACK


"Jeder Abend in diesem Kurs von Sarah war ein besonderer! Ich habe viel mitgenommen über Schauspielerei, über mich in dieser neuen Position, über die Bedeutung des Zusammenspiels mit anderen und der Gruppe. Manchmal fallen mir plötzlich bestimmte Gesten, Verhaltensweisen oder ähnliches aus dem Kurs ein und freue mich an der spontanen Umsetzung. Meine Begeisterung für das Schauspielern ist groß, dank Sarah und den Menschen, die in der Gruppe waren." Ute, Basiskurs #1

"Ich denke im Alltag noch oft an den Kurs zurück und muss dabei jedes Mal vor Freude grinsen. Mir kommen nun jede U-Bahn, Parkbank oder Verkaufstheke noch ein bisschen mehr wie eine Bühne vor, als es bereits zuvor der Fall war. Wir Menschen sind schon ein lustiges Trüppchen. Mir fehlen die Montagabende sehr. Ich werde den Kurs als eine meiner ersten kleinen “Teilzeit-Familien” hier in Berlin in Erinnerung behalten. Mir bleiben reanimierte Freude am Schauspiel, Zuversicht, wunderbar echte Menschen, Mut und ein Ben. Danke dir, liebe Sarah, vielmals für deine Mühe und deine ansteckende Begeisterung fürs Schauspielern und für verrückte Menschen!" Lena, Basiskurs #1


GRUPPENDRANG Basiskurs
(Online ... & draußen)



Schnuppertermin:
Mittwoch, 29. September 2021 – 18:00 - 19:30 Uhr



Kurstermine: mittwochs, 18:00-19:30 Uhr
Kursdauer: 12 Termine à 1,5 h, 29.09.-15.12.2021

Wo: Video-Chat Zoom (jede*r Teilnehmende erhält einen Link zum Meeting-Raum) + draußen in der jeweiligen Umgebung der Teilnehmenden (dafür wird ein Messenger-Dienst gebraucht, den die Gruppe gemeinsam auswählt)

Teilnahme-Voraussetzungen:
Rechner oder Handy mit Kamera und Mikro, nach Möglichkeit Kopfhörer für besseren Ton
Zusatz-Tipps:
Bei Teilnahme über Rechner/Laptop lohnt sich eine Internet-Verbindung per Netzwerkkabel, da sie deutlich stabiler ist als W-Lan.
Für Teilnahme über das Handy ist eine Auflademöglichkeit von Vorteil, da die Anwendung u.U. viel Kapazität erfordert. Außerdem braucht ihr auf dem Handy die App "Zoom".


Schnuppertermin: 20 € - Kurs 220 €
(die Schnuppertermingebühr wird bei fester Kursteilnahme vom Kursbeitrag abgezogen)
Für die Teilnahme wichtig: Mindestalter von 18 Jahren, Spaß und Freude am Ausprobieren


ANMELDUNG

In jedem Basiskurs kommen viele neugierige Menschen zusammen, die das Theaterspielen für sich entdecken. Hier einige Eindrücke der bisherigen Basiskurse:




GRUPPENDRANG Theatergruppenkurs (Online)


Der erste Gruppendrang Theatergruppenkurs startete erstmalig im Jahr 2014. In den letzten Jahren kamen hier interessierte theatergruppensuchende Teilnehmende zusammen und inszenierten gemeinsam ein Stück, das nach ca. 9-12 Monaten Probenzeit auf die Bühne kam. Gleichzeitig lernten sie alles wichtige zur Organisation einer Theatergruppe und teilen untereinander die wichtigsten Aufgaben wie Regie, Probenplanung, Öffentlichkeitsarbeit, Bühnenbild und Kostüm auf. Anschließend kann die Gruppe selbständig in neue Inszenierungen starten.
In der bisherigen Form wird in Berlin kein weiterer Theatergruppenkurs stattfinden. In Planung ist ein Online-Kurs, in dem die wichtigsten Themen für die Gründung und Organisation einer Amateur-Theatergruppe behandelt werden. Dort könnt ihr auch andere Theaterinteressierte kennenlernen und bei Interesse mit ihnen – oder auch mit anderen Menschen, die ihr schon kennt – ein Theaterprojekt starten.
Dieser Online-Kurs ist KEIN Schauspielkurs, sondern geht besonders auf die Themen Organisation, Gruppendynamik, Themenfindung und Feedback ein. Zusätzlich lernt ihr auch Theaterspiele und -übungen kennen, die sich z.B. für die Rollenarbeit und als Aufwärmübungen eignen.
Der Kurs richtet sich an alle, die Lust und Energie haben, selbst eine Theatergruppe oder ein Theaterprojekt auf die Beine zu stellen – egal wie klein oder groß.
Für wen das interessant ist, der*die kann sich über das Kontaktformular unter "Infos Online-Theatergruppenkurs" anmelden.



GEPLANTE KURSINHALTE ONLINE-THEATERGRUPPENKURS

Kursstart: voraussichtlich Anfang 2022
Teilnehmendenzahl: 6 – 12 Personen

FEEDBACK


"Innerhalb eines Jahres mit fremden Leuten zusammenwachsen und am Ende ein Theaterstück auf der Bühne vor zahlenden Zuschauern aufführen - das ist schon eine Herausforderung. Ich habs ja kaum für möglich gehalten und wollte es unbedingt wissen. Die Proben und die Orga waren nicht immer nur spannend und lustig, aber jetzt bin ich wahnsinnig stolz auf das, was wir gemeinsam geleistet haben. Danke Sarah! " Astrid, Gruppendrang Theatergruppenkurs #6

"Ich habe Sarahs Kurs genau zur rechten Zeit in meinem Leben gefunden! Er hat mir nicht nur das Jahr versüßt, sondern mich auch stark gemacht!" Jutta, Gruppendrang Theatergruppenkurs #5

"Ich war schon länger auf der Suche nach einer Theatergruppe, um meine Leidenschaft für Schauspiel mehr auszuleben und mehr Erfahrung auf der Bühne zu sammeln. Und da bin ich auf Facebook über Sarahs Seite gestolpert. Ich wollte zur Abwechslung zu den Performancegruppen, bei denen ich war, gerne in einer Gruppe spielen, die eher etwas Klassisches aufführt. Und nach einer Probestunde schien der Kurs und die Gruppe perfekt dafür." Nicole, Gruppendrang Theatergruppenkurs #4

"Ich spiele schon einige Jahre Theater, für mich bedeutet das, das Leben zu spüren. Als ich vor 5 Jahren nach Berlin gezogen bin, war ich direkt in einer kleinen Theatergruppe eingebunden, die sich aber leider vor einiger Zeit aufgelöst hat. Somit musste eine neue her. Bei der Recherche nach einer neuen Gruppe bin ich auf Sarah Bansemers Seite gestoßen und das Konzept der Gruppendrang-Kurse. Ich fühlte mich sofort angesprochen von dem Konzept und startete einen Versuch - erfolgreich!
Was ich sehr schätze an unserer Gruppe ist die ausgeprägte Entscheidungsfreudigkeit. Wir brauchen bei vielen Dingen, die es zu entscheiden gilt, keine langen Diskussionen, um eine Einigung zu finden. Auch die Bereitschaft Aufgaben zu übernehmen, ist sehr hoch. Außerdem haben wir viel Spaß miteinander und lachen viel."
Patricia, Gruppendrang Theatergruppenkurs #3

"Ich mochte das Konzept, dass wir uns als Gruppe neu finden und ich mich nicht als einzelne Person in eine schon bestehende Gruppe mit all ihren Routinen, Ritualen und Eigenheiten einfinden muss. Das gibt uns den Raum, unsere eigenen Routinen, Rituale und Eigenheiten zu entwickeln (und die zu gegebener Zeit hoffentlich auch mal wieder zu hinterfragen)." Anja, Gruppendrang Theatergruppenkurs #2

"Das Konzept, eine Gruppe aus völlig neuen Leuten zusammen zu stellen und das neue Projekt erst einmal auf die Zeit von einem halben Jahr zu begrenzen, fand ich sehr interessant. Darüber hinaus sollte ein Stück innerhalb dieser Zeit kompakt und zielgerichtet entwickelt werden. In dieser Konsequenz dürfte das Konzept vielleicht wohl einzigartig in Berlin sein.
Mit der Theatergruppe GROBKOST war und bin ich Teil eines Experimentes. Kann man 10 Leute bunt zusammenwürfeln und Sie dazu bringen, sich selbst zu organisieren? Ja, es klappt, und das erstaunlich harmonisch."
Stefan, Gruppendrang Theatergruppenkurs #1


Jeder Gruppendrang-Theatergruppenkurs brachte eine ganz eigene Gruppe hervor - mit individuellen Stärken und Talenten. Zu fast jedem Theaterprojekt gehört ganz klassisch eine Krise irgendeiner Art, denn im Leben verläuft kaum etwas komplett reibungslos. Das Schöne an solchen Krisenmomenten: die Gruppe wächst als Team zusammen und geht gestärkt daraus hervor.
Hier in Kurzform ein Überblick über die bisherigen Kurse:

GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #7 (Mai 2019 - März 2020)

Gruppengröße: 8 Teilnehmende
Gruppenname: Spiegel-Eye
Inszenierung: "Die Physiker" (Friedrich Dürrenmatt)
Stärken: Erfahrung, Motivation, Zuversicht
Krisen: Abgang mehrerer Teilnehmender
Website: https://www.facebook.com/Theatergruppe-Spiegel-Eye-112279377020584
Wie es weiterging: Kurz vor den Aufführungen wurde die Gruppe durch Corona aus den Proben gerissen. Sie sind weiterhin in Kontakt. Ob und wann die Gruppe wieder zusammenfindet, ist noch ungewiss. Ein Mitspieler ist mittlerweile Mitglied der Theatergruppe Vorspiel.


GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #6 (Oktober 2018 - Oktober 2019)

Gruppengröße: 11 Teilnehmende
Gruppenname: SynchronSchief
Inszenierung: "Hin und Her" (Ödön von Horváth)
Stärken: Gelassenheit, Freude, Zusammenhalt
Krisen: Terminüberbuchungen im Theater
Website: https://www.facebook.com/TheatergruppeSynchronSchief/
Wie es weiterging: Die Gruppe ist trotz Corona weiterhin in Kontakt und möchte gern eine neue Inszenierung auf die Bühne bringen.


GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #5 (Juli 2018 - März 2019)

Gruppengröße: 12 Teilnehmende
Gruppenname: Einigermaßen Ansehnlich
Inszenierung: "Alice im Wunderland" (Lewis Carroll)
Stärken: Erfahrung, Professionalität, Engagement
Krisen: Spannungen im Team, Techniker-Notfall
Website: https://www.facebook.com/Ansehnlich/
Wie es weiterging: Die Gruppe traf sich nach dem Kurs noch eine Weile zum Theaterspielen, löste sich dann aber auf. Ein Mitspieler fand eine neue Heimat bei der Theatergruppe Vorspiel, zwei Mitspielerinnen absolvieren gerade eine theaterpädagogische Ausbildung.


GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #4 (September 2017 - Mai 2018)

Gruppengröße: 10 Teilnehmende
Gruppenname: Hütchenspieler
Inszenierung: "Und dann gab´s keines mehr" (Krimi von Agatha Christie)
Stärken: Einsatz, Zuneigung, Professionalität
Krisen: Spannungen im Team
Website: https://www.facebook.com/huetchenspieler.berlin
Wie es weiterging: Die Hütchenspieler präsentierten in kleinerer Besetzung ihre zweite Inszenierung, die im Herbst 2019 auf die Bühne kam.


GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #3 (September 2016 - Mai 2017)

Gruppengröße: 8 Teilnehmende
Gruppenname: TIGER ALIEN KЯUH
Inszenierung: "Suite Dreams" (Filmadaption)
Stärken: Engagement, Problemlösung, Freizeitspaß
Krisen: unsicherer Start mit zu wenig Teilnehmern und dadurch lange Findungsphase
Website: https://www.facebook.com/tigeralienkruh/
Wie es weiterging: Die Gruppe plante erst ein Weiterbestehen in kleinerer Besetzung, aber nach der Sommerpause waren doch nicht mehr genug Interessierte dabei. Einzelne Mitglieder sind in anderen Theaterprojekten aktiv und eine Teilnehmerin hat eine theaterpädagogische Ausbildung absolviert.


GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #2 (April 2015 - Januar 2016)

Gruppengröße: 11 Teilnehmende
Gruppenname: Spielschauer
Inszenierung: ursprünglich "Der Fall Daisy Armstrong" (Romanadaption), anschließend "Gerüchte, Gerüchte" von Neil Simon
Stärken: Zuneigung, Ideenreichtum, Perfektionismus
Krisen: Aufführungsverbot des gewählten Stückes
Website: https://www.facebook.com/spielschauer/
Wie es weiterging: Nach der Krise gab es eine kurze Erholungsphase und dann ging es in eine neue Inszenierung, die im Januar 2017 zur Aufführung kam (Neil Simons "Gerüchte, Gerüchte"). Anschließend ging es in leicht veränderter Besetzung in die dritte Inszenierung: "Die Schule der Diktatoren" von Erich Kästner (Aufführungen November 2017). Im Dezember 2019 präsentierte die Gruppe in kleiner Besetzung ihre vierte Inszenierung: "Herbst" von James Saunders. Die letzten beiden Spielschauer haben in der aktuellen Spielzeit eine neue Heimat bei der Theatergruppe Vorspiel gefunden.


GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #1 (September 2014 - April 2015)

Gruppengröße: 10 Teilnehmende
Gruppenname: GROBKOST
Inszenierung: "Wer zuletzt lacht" (nach "Titus Andronicus" von William Shakespeare)
Stärken: Enthusiasmus, Mut, handwerkliches Geschick
Krisen: mehrere Probenraumwechsel kurz vor den Aufführungen
Website: https://www.facebook.com/grobkost/
Wie es weiterging: Durch Umzüge und zeitliche Probleme hat sich die Gruppe leider nach dem Projekt aufgelöst. Zwei der Grobköstler fanden bei der Theatergruppe Vorspiel eine neue Heimat, ein dritter Grobköstler ist Teil der Gruppe SynchronSchief, die im GRUPPENDRANG-Theatergruppenkurs #6 entstand. Eine Teilnehmerin hat eine theaterpädagogische Ausbildung absolviert, ein anderer Teilnehmer ist Statist an der Oper und wirkte in Theaterstücken an der Schaubühne mit.


LEITUNG: SARAH BANSEMER

Sarah Bansemer ist selbständige Theaterpädagogin und leitet seit 11 Jahren Amateur-Theatergruppen sowie Theaterkurse und -workshops in Berlin – und seit März 2020 auch online. Außerdem bietet sie Workshops zu den Themen Status, Kommunikation und Gruppendynamik an. Ab Herbst 2021 wird sie in Rostock leben und sowohl dort, als auch online und ab und zu in Berlin arbeiten.

Sie liebt die Arbeit mit Amateur*innen und legt Wert auf Spaß am Spiel und Freude am Austausch, am Lernen, am Ausprobieren und Ja-Sagen. Die Teilnehmenden werden stets in die gemeinsame Team-Arbeit involviert, um eigene Ideen und Gedanken einfließen zu lassen. So profitieren alle vom Wissen, den Fähigkeiten und der Kreativität jedes Einzelnen und es wird gleichzeitig ein Raum zur Weiterentwicklung geschaffen – Herausforderungen und Experimente inklusive.

Neben dem Amateurtheater ist das Thema Status ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Wann, wie und warum üben wir in unserer Kommunikation Macht aus oder ordnen uns dem Gegenüber unter? In Workshops gibt sie den Teilnehmenden die Möglichkeit über praktische Improvisationsübungen das eigene Status-Verhalten zu erkennen, zu analysieren und zu erweitern.

Um immer mal wieder selbst die Perspektive ihrer Teilnehmenden einzunehmen, steht sie auch gern selbst auf der Bühne.
Entweder mit kurzen Theaterstücken ganz allein als Solo-Act "Orangeplaty" oder zusammen mit ihrem Hörspieltheater-Quartett "Die Genossenschaft".





KONTAKT


Anmeldungen und Fragen über das Kontaktformular oder über: kontakt@sarah-bansemer.de


IMPRESSUM


Angaben gemäß § 5 TMG:

Sarah Bansemer (Einzelunternehmen)
Budapester Straße 79
18057 Rostock

Telefon: 0173 2125487 (Achtung: keine Kontakt-Nummer! Liebe Kunden, bitte nutzt das Kontaktformular bzw. die Mailadresse!)

eMail: kontakt@sarah-bansemer.de
Internet: www.sarah-bansemer.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE257535356

© Copyright 2018 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Sarah Bansemer.

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).


DATENSCHUTZERKLÄRUNG


Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

Sarah Bansemer (Einzelunternehmen)
Budapester Straße 79
18057 Rostock
kontakt@sarah-bansemer.de

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Löschung bzw. Sperrung der Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Die Datenschutzerklärung wurde mit dem Datenschutzerklärungs-Generator der activeMind AG erstellt.


Hinweis Datenschutz Zoom
Für meine Online-Workshops und -kurse nutze ich den Anbieter Zoom: https://zoom.us/
Ich habe mich für diesen Anbieter entschieden, weil eine feste Registrierung nicht notwendig ist und für die Teilnahme ein Link genügt. Zur Registrierung benötigen die Teilnehmenden nur ihren Namen und eine Emailadresse. Die Einladung zum Chat-Raum erfolgt per eMail an die Adresse, die die teilnehmende Person bei der Anmeldung zum Workshop angegeben hat.
Die ausführlichen Datenschutz-Bestimmungen des Anbieters Zoom gibt es hier: https://zoom.us/de-de/privacy.html